Wir schaffen kleine Paradiese.

Um einen harmonischen Garten zu gestalten gibt es eine Reihe von stilistischen Gesetzmäßigkeiten.
Diese werden durch die Erfahrungen des Gartengestalters geprägt.
Sie bilden die architektonische Grundlage für die Wünsche des Bauherrn und erreichen im geglückten Ergebnis eine kunstvolle handwerkliche Interpretation der entwickelten Ideen.

Die Proportionen der Einbauten, Kunstobjekte und Pflanzen stehen in einem sinnbildlichen Kräfteverhältnis:
Sie können sich gegenseitig erdrücken oder ein harmonisches Gleichgewicht erzeugen. Sie können ein beliebiges oberflächliches Gefühl bieten oder einen symbolischen Ruhepol für den Betrachter darstellen.
Es handelt sich um ein Kunstgebilde das der Natur zur Vollendung angeboten wird -
...und manchmal enstehen kleine Paradiese.